Hier finden Sie uns

KOTHER

Mobile Seniorenhilfe
Salinenstr. 36a
76689 Karlsdorf-Neuthard

Kontakt

Rufen Sie einfach an

Telefon: 07251/3921606

Mobil: +49 1573 9127548

Mail: kontakt@

         seniorenhilfe-mk.de

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Ein Drittel der älteren Menschen bestätigt, dass es in ihrem Alltag Dinge gibt, die ihnen das Leben schwer machen. In erster Linie wurden Probleme in Bezug auf körperliche Beeinträchtigungen sowie auf die damit verbundenen Mobilitätseinschränkungen genannt.

 

Haushaltshilfe für Senioren – Entlastung in den eigenen vier Wänden

 

 

 

Viele Senioren wünschen sich, solange wie möglich im eigenen Zuhause wohnen bleiben zu können. Wenn die körperlichen Fähigkeiten nachlassen, muss das nicht automatisch einen Umzug in ein Pflegeheim oder betreutes Wohnen nach sich ziehen. Mobile Betreuungskräfte und Haushaltshilfen unterstützen Sie bei den täglich anfallenden Arbeiten.

 

 

 

Unterstützung im Alltag

Viele Senioren benötigen mit zunehmendem Alter Hilfe im Haushalt und im Alltag. Das bedeutet noch keine pflegerische Betreuung. Es sind eher die kleinen Dinge des Alltags, die mit der Zeit mühsam werden, bei denen sich viele unterstützen lassen möchten: etwa bei der Gartenpflege, beim Hausputz, Einkaufen, Spazierengehen, Behördengängen, Arztbesuchen oder auch bei nötigen Reparaturen. Oft leisten Angehörige, Freunde, Bekannte und Nachbarn solche Alltagshilfe. Doch nicht jeder kann oder will bei Bedarf auf familiäre oder Freundschaftsdienste zurückgreifen. Eine Alternative bietet der Betreuungsdienst Kother Mobile Seniorenhilfe.

 

 „Vieles ist mit Hilfe einfacher.“ Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter erleichtern Ihnen das Leben zu Hause, indem sie kochen, sauber machen, Pflegende vertreten und Ihnen hilft, die Selbständigkeit zu erhalten.

 

 

 

 

 

 

Ein schleichender Prozess

Es ist ein großer Lebenseinschnitt, wenn man merkt, dass nicht mehr alles so leicht geht wie früher. Und sich und anderen einzugestehen, dass man Hilfe benötigt, fällt den meisten sehr schwer. Viele sehen sich noch in der Lage, sich um sich selbst zu kümmern, zu kochen und leichte Arbeiten im Haushalt zu erledigen. Doch wenn es um schwere Arbeiten geht oder beispielsweise darum auf eine Leiter zu steigen, haben viele Probleme. Auch die Augen werden immer schlechter und man sieht Schmutz und Flecken nicht richtig. Selbstüberschätzung und falscher Stolz führen oft zu gefährlichen Unfällen und schlimmen Verletzungen. Doch all das kann verhindert werden.

Angehörige und sich selbst entlasten

Die Angehörigen helfen meist gern aus. Sie bringen Einkäufe mit, waschen die Wäsche, kochen, waschen Gardinen, beziehen die Betten, wechseln Glühlampen aus und was sonst noch so im Haushalt anfällt. Doch auch die Liebsten haben Grenzen und sind oft selbst beruflich und privat eingespannt. Deshalb sollte man nicht nur sich selbst, sondern auch die Angehörigen entlasten.